top of page

Unternehmensberatung im Umbruch: Wer kann Sie optimal unterstützen?

Aktualisiert: 17. Okt. 2023

Die Zusammenarbeit mit externen Unternehmensberatern – auch in neuen Themen wie Transformation, Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit – kann grossen Nutzen stiften. Aber die Anforderungen an die Unternehmensberater sind gestiegen. Kunden stehen vor der Herausforderung, wie sie die Kompetenz und das Leistungsversprechen von Beratern richtig einschätzen und differenzieren können.


Die Ergebnisse unserer umfangreichen Studie zu Marktentwicklungen, Kunden, Herausforderungen und Trends auf Basis von Antworten von 130 Kunden- und Beratungsunternehmen (ergänzt durch regelmässige Gespräche mit geschäftsführenden Partnern von Beratungsunternehmen und Verantwortlichen in Kundenunternehmen) zeigen dies in verschiedenster Hinsicht.


Über 60% der Kunden sind nur mittelmässig zufrieden mit den Leistungen ihrer eingesetzten Beratungsunternehmen für ihre Digitalisierungs- Innovations- und Nachhaltigkeitsprojekte.


Dies zeigt sich auch an den Projekterfolgsraten: Sie sind aus Kundensicht mit 61-80% am höchsten bei Digitalisierungsprojekten, mit 41-60% am niedrigsten bei Nachhaltigkeitsprojekten.


Vielfältiges Beratungsangebot

Das Beratungsangebot ist heute vielfältiger denn je. So gibt es in Deutschland rund 25‘000 Beratungshäuser, in der Schweiz sind es deren 20‘000.


Die gute Nachricht für Kunden: Die Vielfalt von Leistungsanbietern am Markt ermöglicht effiziente und erfolgreiche Zusammenarbeiten zwischen Kunden und Beratern. Die Kenntnis und Differenzierung der Kompetenzen von unterschiedlicher Beratungsanbieter, der angebotenen Services oder Methoden, aber auch der Menschen, die diese umsetzen, sind in einem zunehmend wettbewerbsintensiven Umfeld immer wichtiger. Eine professionelle Evaluierung ist erforderlich, um den besten Match herstellen zu können und den Projekterfolg sicherzustellen.


Cardea hilft ihren Kunden, den besten Match zwischen Kundenanforderungen und Leistungen der Beratungsunternehmen herzustellen und die beste Beraterwahl zu treffen. Das haben wir beispielsweise in folgenden Projekten für unsere Kunden bewiesen:

  • Data Driven Marketing: Bessere Nutzung von Daten als Basis aller kundenorientierter Entscheidungen durch Einführung einer marketingorientierten Dateninfrastruktur über (predictive) Analytics bis zu datenbasierten Services Herausforderung: Boutique-Beratung vs. grosses Beratungshaus

  • Innovations-Beschleunigung: Ausarbeitung eines neuen Innovationsansatzes und Umsetzung von Use Cases mit spürbarem Geschäftserfolg, um neue Produkte und Services schneller und kundenorientierter entwickeln und etablieren zu können Herausforderung: Best Match bezüglich des Approaches der Berater

  • Digital Signage: Steigerung der Produkt- und User-Experience sowie der Abverkaufszahlen durch vertriebskanal-optimierte Content-Entwicklung und Digitalisierung der ganzen Unternehmens- und Datenstruktur, um Produktinformationen und Services kanal- und kundenspezifisch zu managen Herausforderung: Identifikation von innovativen, end-to-end Beratungsdienstleistungen.


Neue Anforderungen an Beratungsunternehmen

Kunden suchen in der heutigen Zeit nach Beratungspartnern und Ressourcen, die neben tiefer und breiter Fachexpertise zusätzlich technologisches Know-how, Umsetzungskompetenz als auch Innovationsfähigkeit mit sich bringen.


Die reine „Anhäufung“ von Skills bei den Beratungsunternehmen ist jedoch noch keine Garantie für erfolgreiche Problemlösungen und Projekte. Beratungsunternehmen müssen in der Lage sein, ihr tiefes fachliches Know-how in den Kontext der jeweiligen Unternehmensherausforderung zu stellen und über den Tellerrand hinauszublicken. Kunden sind gut beraten, wenn sie diese geforderten, umfassenden Skills der Berater im Vorfeld prüfen.


Aber nicht nur die Expertise der Beratungsunternehmen zählt, sondern auch deren Geschäfts- und Zusammenarbeitsmodelle:


86 % der befragten Kunden erachten Berater nicht mehr nur als „trusted advisor“ oder „Konzept- und Wissenslieferant“, sondern als „Co-Entwickler“, „Co-Entrepreneur“ oder sogar „Co-Betreiber“


87% der Kunden bevorzugen aufgrund von Kostendruck und unsicherem Marktumfeld zunehmend agilere Strategien, interaktives Vorgehen, kleinere/ kürzere und flexiblere Projekte


53% der Kunden wünschen sich zudem neue Geschäftsmodelle für die Beratung.


Die Kundenerwartungen an mehr Flexibilität und Kreativität sind gestiegen, zudem werden software-gestützte Beratungsdienstleistungen oder «Micro-Consulting-Services» stärker nachgefragt. Kunden fordern innovative Angebote, die Projektlaufzeiten, Kosten und Risiken reduzieren.


„Best Match“ Evaluierung

Um den besten Match in der Beraterauswahl sicherzustellen, braucht es eine genaue Kenntnis der für die jeweiligen Themen relevanten Anforderungen von Seiten der Kunden und eine klare Identifikation und Evaluierung der Kernessenzen und Fähigkeiten der Beratungsunternehmen.

Wesentliche Voraussetzungen dazu sind:

  • Übersicht über die vielfältigen Beratungstypen und deren Leistungen und Kompetenzen

  • Fundierter Evaluationsprozess, um Leistungen, Kompetenzen, Deliverables und Preise vergleichbar zu machen

  • Genaue und projektspezifische Bedarfsdefinition, welche Expertise gebraucht wird, welche Ziele erreicht werden wollen und wie man die Zielerreichung sicherstellt

  • Prüfung der Fähigkeit der Beratungsunternehmen, die projektspezifischen Herausforderungen nachhaltig zu lösen.


Unsere Services für Kunden

Basierend auf Ihrem Bedarf identifizieren wir geeignete Beratungsunternehmen gestützt auf unsere Datenbanken und Markt-Screening-Expertise und matchen die Leistungen potentieller Anbieter mit Ihren spezifischen Anforderungen. Sie erhalten die beste Auswahl an Beratungsunternehmen, die perfekt auf Ihr Projekt passen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Senkung der Beratungskosten um bis zu 60%? - 5 Strategien

Mit Consulting Governance & Procurement Excellence Beratungsausgaben erfolgreich reduzieren Der Einkauf von Beratungsdienstleistungen kann zwar von unschätzbarem Wert sein, diese sind aber auch mit er

Comments


bottom of page